Lade Veranstaltungen

Das Symposium rückt die Erfahrungen von lesbischen, bisexuellen, trans und inter Geflüchteten in den Vordergrund und stellt die oft cis-homozentrischen und eurozentrischen Perspektiven und Ansichten in Frage, die weiterhin die Praxis und Politik der Asylsysteme dominieren.

Das Symposium konzentriert sich erstens auf die Anerkennung geschlechtsspezifischer Gewalt in den Asylanträgen lesbischer, bisexueller, inter und trans Geflüchteter und zweitens auf die Bekämpfung von Gewalt gegen LSBTIQ-Menschen in Deutschland. Den Abschluss des Symposiums bildet eine partizipative Aufführung der Menschenrechtstheatergruppe ice&fire, die sich durch Performances und Gedichte Themen rund um queeres Asyl, Menschenrechte und Gewalt annähert.

 

Kostenlose Registierung: Bitte melden Sie sich über Eventbrite an www.eventbrite.co.uk/e/recognition-and-prevention-of-violence-against-lgbtqi-persons-on-the-move-tickets-123986706577.

 

Teilen Sie diesen Inhalt!