Lade Veranstaltungen

Bedingt durch die Pandemie musste die für November im Kieler Literaturhaus geplante Lesung mit Lena Gorelik verschoben.

Es gibt einen neuen Termin. Am 25. April, 19 Uhr, begrüßen die Jüdische Gemeinschaft, die Landesweite Informations- und Dokumentationsstelle Antisemitismus LIDA-SH, das Literaturhaus Schleswig-Holstein und der Beauftragte für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen die Schriftstellerin Lena Gorelik in Kiel. Lena Gorelik liest aus ihrem autobiographischen Roman „Wer wir sind“. Der im vergangenen Mai erschienene Roman beschreibt die Geschichte einer Familie, die als Kontingentflüchtlinge aus St. Petersburg in Deutschland ankommt und lebt.

Mehr Informationen zum Programm und zur Anmeldung finden Sie unter www.landtag.ltsh.de/beauftragte/fb/lena-gorelik-liest-wer-wir-sind. Anmeldung über: info@literaturhaus-sh.de.

Gemeinsame Enladung vom Literaturhaus Schleswig-Holstein, der Jüdischen Gemeinschaft und LIDA-SH und
der Beauftragten für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein – Veranstaltungen.

Teilen Sie diesen Inhalt!