Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Seit über einem Jahr steht Corona an oberster Stelle und ohne Maske geht nichts mehr. Die Pandemie hat allseits zu Verunsicherung geführt. Viele Ehrenamtliche in der Flüchtlingshilfe gehören selber zur Risikogruppe und mussten persönliche Begegnungen aufgeben. Die Vermittlung von Informationen an Geflüchtete war gleich mehrfach erschwert durch Sprachschwierigkeiten, Hürden beim Zugang zu Beratungsstellen sowie durch ein hohes Maß an Unklarheit bezüglich zuverlässiger Fakten.
Langsam nimmt die Zahl der Geimpften zu und die Meldezahl der Infizierten ab. Wie steht es mit den Kontakten und wie geht es weiter mit der Verbindung zwischen Ehrenamtlichen, Geflüchteten und Hauptamtlichen?

Moderation: Dr. Imke Lode, Interkulturelle Trainerin und Coach

Die Veranstaltung findet online per Zoom statt. Die Zugangsdaten erhalten Sie am Montag vor der Veranstaltung. Bei Rückfragen wenden Sie sich gerne an Gernot Tams, tams@diakonie-sh.de, 04331 593 200.
Anmeldung online bis zum 8. Juni 2021 über folgenden Link:

https://www.diakonie-sh.de/veranstaltungen/detail/wie-weiter-mit-und-nach-corona-ehrenamtliche-hilfe-fuer-gefluechtete

2021.06.15 Wie gehts weiter mit Corona und Geflüchteten