Lade Veranstaltungen

2019 ist europäisches Wahljahr. Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein gemeinsam mit dem Projekt Landesweite Flüchtlingshilfe lädt deshalb ein zur Podiumsdiskussion mit Kandidat*innen zur Wahl des Europäischen Parlaments.

Nicht nur die gemeinsame Außengrenze macht die EU zum wichtigen Akteur der Asyl- und Migrationspolitik. Beim Versuch in diesem Bereich ein gemeinschaftliches Politikfeld zu etablieren steht die Union vor erheblichen Herausforderungen und existentiellen Fragen:

  • Wie soll eine kohärente EU-Politik aussehen, die gemeinsamen Sicherheitsbedürfnissen, aber vor allem Menschen- und Grundrechten genügt?
  • Wie müsste ein Umsteuern der EU bei der Seenotrettung Geflüchteter in den Meeren aussehen?
  • Wie könnte eine vierte Dublin-Verordnung zu solidarischen Lösungen beitragen, die Würde und Rechte derjenigen respektieren, die Schutz und Perspektiven in Europa suchen?
  • Wie sollen europäische Außenhandels- und Entwicklungspolitik zusammenwirken, um Fluchtgründe abzubauen?
  • Wie kann die EU den Wandel zu einer erfolgreichen Einwanderungsgesellschaft schaffen?

 

TeilnehmerInnen:

Rasmus Andresen MdL (Bündnis 90/Die Grünen), Delara Burkhardt (SPD), Niclas Herbst (CDU), Marianne Kolter (Die Linke) und Helmer Krane (FDP). Es moderiert Pastorin Fanny Dethloff.

Teilen Sie diesen Inhalt!