news freundeskreis altenholz News
News

Nach wie vor entfallen bis auf Weiteres das Cafe International sowie die Begleiter- und Sprachlehrerrunde!weo

28. September 2020|

 

Gemeinsame Presseerklärung Flüchtlingsrat und Pro Asyl: Familienleben für Alle – auch für Geflüchtete aus Eritrea!

28. September 2020|

gpe_FZF-Eritrea_20200924

Übersicht: Entscheidungen zu Mitwirkungspflichten bei der Paßbeschaffung

28. September 2020|

Barbara Weiser von der Caritas Osnabrück aus dem IvAF-Netzwerk Netwin3 hat eine aktualisierte Übersicht über Gerichtsentscheidung bzgl. Mitwirkungspflicht bei der Passbeschaffung und Identitätsklärung herausgegeben, die wir hier noch einmal verbreiten möchten.

Es wird uns regelmäßig vor Augen geführt, dass insbesondere nach den Gesetzesverschärfungen im letzten Jahr das Thema Mitwirkungspflichten ein heftig umkämpftes Auseinandersetzungsfeld mit den Ausländerbehörde ist. Vielfach führt der Vorwurf der Nichtmitwirkung zur Erteilung von Beschäftigungsverboten bzw. Duldungen für Personen mit ungeklärter Identität nach § 60b AufenthG. In der Folge werden dadurch Aufenthaltsperspektiven wie z.B. über die Ausbildungs- oder die Beschäftigungsduldung zunichte gemacht.
Es ist daher sehr hilfreich, relevante Gerichtsentscheidungen zu kennen, um beurteilen zu können, welche
Mitwirkungshandlungen die Behörden tatsächlich verlangen können und in welchen Fällen notfalls der Rechtsweg beschritten werden sollte.

Entscheidungen zu Mitwirkungspflichten

Neue Broschüre der ZBBS: Härtefallanträge in Schleswig-Holstein

28. September 2020|

Menschen, die eine Duldung haben und deren Asylantrag abgelehnt worden ist, können bei der Härtefallkommission Schleswig-Holstein einen Härtefallantrag stellen. Oftmals ist dies eine Chance in Deutschland zu bleiben.
In einem Härtefallantrag können Menschen zeigen, warum sie in Deutschland bleiben wollen und warum eine Abschiebung für sie sehr schlimm wäre. Diesen Antrag zu schreiben bedeutet viel Arbeit und Aufwand. Deshalb haben Kolleg*innen von der ZBBS in Kiel eine Broschüre zum Thema Härtefallanträge erstellt. Sie gibt einen Überblick darüber:

  • wann man einen Härtefallantrag stellen kann,
  • wie der Prozess abläuft,
  • welche Unterlagen dazu gehören
  • und wer weiterhelfen kann.

ZBBS-Broschuere_Haertefallantraege_9-2020

Downloadlink:

https://www.zbbs-sh.de/broschuere_haertefallantraege_sh_weit_web

Bundesweiter Warntag am 10.9.2020 – anbei eine mehrsprachige Information

9. September 2020|

Der bundesweite Warntag findet erstmals am 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr werden zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in allen Ländern mit einem Probealarm die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen ausgelöst.

Bundesweiter Warntag mehrsprachig

https://warnung-der-bevoelkerung.de/

Die Begleiterrunde fällt bis auf Weiteres aus.

8. September 2020|

 

Tagungsreihe: Das Gift des Alltags – Rassismus in Staat, Kirche, Gesellschaft und Medien

8. September 2020|

Tagungsreihe: am 1. Oktober, 22. Oktober, 5. November und 19. November 2020

Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zu Kontaktmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer.

Die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu einzelnen Terminen ist möglich. Links zur Veranstaltung erhalten die Teilnehmer*innen rechtzeitig vor dem Termin per E-Mail.

Die Tagungsreihe wird durchgeführt vom Beauftragten für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein, der Diakonie Schleswig-Holstein und dem Frauenwerk der Nordkirche.

Die Veranstalter*innen werden durch das Kollektiv afrodeutscher Frauen Schleswig-Holstein (KOA e.V.) beraten.

Einladung Digitale Tagungsreihe_Das Gift des Alltags

 

Im Rahmen des Projekts „Dialog(t)räume“ bei der Diakonie Schleswig-Holstein werden einige der Mittel für diese Veranstaltung durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union kofinanziert. Der Termin am 5. November 2020 findet mit Unterstützung durch den NDR statt.

Integratives Fußballprojekt in Gettorf

8. September 2020|

Der Gettorfer SC e.V. bietet in Zusammenarbeit mit dem Kreissportverband Rendsburg-Eckernförde e.V. ein integratives Fußballprojekt an. 

Ab dem 31. August 2020 können 10 kostenlose Trainingseinheiten in den Altersklassen, 4 bis 18 Jahren, absolviert werden.
Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für den Fußballsport zu begeistern und diese nach der langen „Corona-Pause“ wieder in Bewegung zu bringen.

Die Fußballgruppen sind offene Gruppen und jeder/jede ist herzlich Willkommen!

Probetraining Fußball GSC

 

„Wir schaffen das!“ – Fünf Jahre nach großen Taten und Worten

8. September 2020|

Flüchtlings- und Menschenrechtsorganisationen gegen Abschiebung und für Aufnahme
von Geflüchteten.

Der Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e.V. zieht fünf Jahre nach dem „Sommer der Flucht“ Bilanz.

pe_Wir-schaffen-das_20200826

Neue Informationen und Hinweise auf der Website von AlleanBord

18. August 2020|

Auf der Webseite www.alleanbord-sh.de gibt es zahlreiche neue Informationen und Hinweise

  1. a. finden Sie unter Aktuelles und Termine
  • Hinweise zur gerade gestarteten Ausbildungsprämie als Förderprogramm für KMU
  • die Einladung  von Diakonischem Werk und Alle an Bord! zu einer Online-Fortbildung zur Ausbildungsduldung am 26.08.2020
  • den Hinweis auf noch freie Plätze im Fachunterricht Agrar für Menschen mit ausländischem Hochschulabschluss ab 15.08.2020 beim IQ Netzwerk
  • Informationen zur neuen Runde des Pro Ref-Programmes an der Europa-Universität Flensburg
  • die aktuelle Broschüre der Netzwerke Alle an Bord! und Mehr Land in Sicht! mit Informationen zu Zugangswegen zu Sprachkursen für Geflüchtete mit Gestattung und Duldung
  • Informationen zum Azubi-Match der Kammern für die Bewerbung auf noch freie Ausbildungsplätze
  • den Erlass des Innenministeriums Schleswig-Holstein vom 27.07.2020 zur Umsetzung der Ausbildungsduldung nach §60c Aufenthaltsgesetz

Handreichung zum Asylbewerberleistungsrecht. Praxishilfe für die Beratung von Geflüchteten

18. August 2020|

Hiermit möchten wir die neue Publikation zum Asylbewerberleistungsrecht aufmerksam machen:

Handreichung zum Asylbewerberleistungsrecht. Praxishilfe für die Beratung von Geflüchteten (Juni 2020)

Die Broschüre bietet Beratenden einen aktuellen Überblick über bestehende Leistungsansprüche und soll dazu ermutigen, Leistungsbescheide offensiv zu überprüfen und gegen rechtswidrige Praxen bei der Leistungsgewährung vorzugehen. Anwendungsorientiert aufgebaut, enthält sie Checklisten, Mustervorlagen und Praxistipps. Die Handreichung nimmt an einigen Stellen Bezug auf in Brandenburg angewandte Regelungen, sie kann aber trotzdem bundesweit genutzt werden.

Asylbewerberleistungsrecht-Webversion-062020

Noch freie Plätze im Vorbereitungslehrgang zur Kenntnisprüfung für Gesundheits- und Pflegeberufe in Neumünster

18. August 2020|

Regulär beginnt der Kurs am 24.08.2020, bei entsprechender Teilnehmer*innenzahl wird der Start auch auf Anfang September verschoben!

Anmeldungen bei Vera Schulte
E-Mail: kontakt@quatra-care.de
Tel.: 04321 690 80 34

Der Lehrgang beinhaltet die theoretische und praktische Vorbereitung auf die Kenntnisprüfung der Gesundheits- und Pflegeberufe zum*zur Pflegefachmann*frau, Gesundheits- und Krankenpfleger*in oder Altenpfleger*in vor dem Landesamt für soziale Dienste in Schleswig-Holstein.

Weitere Infos auch im angehängten Flyer oder bei Vera Schulte

E-Mail: kontakt@quatra-care.de
Tel.: 04321 690 80 34

 

Quatra_Care_202007

Das WohnPortal für die KielRegion ist online

18. August 2020|

Mit dem WohnPortal können private Vermieter*innen und Vermietungsunternehmen aus der Region eine regionale und kostenlose Alternative für das Inserieren ihrer Immobilien nutzen und dabei gleichzeitig Menschen auf Wohnungssuche leicht zugängliche und verständliche Informationen zur Verfügung stellen. Das soll einerseits die Suche nach Wohnraum erleichtern und andererseits bessere Voraussetzungen für das spätere Mietverhältnis schaffen. Auf dem Portal sind dafür auch Ratgeberinhalte rund ums Wohnen, Mieten und Vermieten sowie Informationen zur (ehrenamtlichen) Unterstützung von Wohnungssuchenden veröffentlicht. Auch Beratungs- und Freizeitangebote in der Nachbarschaft werden dort angezeigt.

http://www.wohnportal-kielregion.de

 

Verantwortlich:

Maria Pape
KielRegion GmbH
24118 Kiel
Tel.: 0431 – 53 03 55 24
E-Mail: m.pape@kielregion.de
www.kielregion.de

 

MILIGSH – Erlass zur Umsetzung der Ausbildungsduldung

30. Juli 2020|

Schleswig-Holsteiner Landeserlas zur Umsezung von § 60c Aufenthaltsgesetz

“Am 01.01.2020 trat das Gesetz über Duldung bei Ausbildung und Beschäftigung in Kraft, mit dem u. a. die bisherigen Regelungen zur Ausbildungsduldung aus dem alten § 60a AufenthG in eine eigene Norm (Opens external
              link in new window§ 60c AufenthG) überführt und z. T. geändert, ergänzt oder präzisiert wurden. Damit wird umso deutlicher, dass Ausbildungsduldungen als langfristig angelegte Duldungen aus persönlichen Gründen (§ 60a Abs. 2 S. 3 AufenthG) – auch den Ausbildungsbetrieben gegenüber – einen rechtssicheren Aufenthalt ermöglichen und eine Bleibeperspektive aufzeigen sollen.

Das Opens external
              link in new windowBundesministerium des Innern, für Bau und Heimat (BMI) hat zu diesem Gesetz am 20. Dezember 2019 Anwendungshinweise (im Folgenden AWH BMI) herausgegeben. Ergänzend zu diesen soll mit diesem Erlass die Umsetzung des § 60c AufenthG näher erläutert werden.

Der Opens external
              link in new windowErlass zur praktischen Umsetzung der Anspruchsduldung zu Ausbildungszwecken; § 60a Abs. 2 Satz 4 AufenthG vom 14. Februar 2017 sowie das Opens external link in new windowRundschreiben zur Duldung zu Ausbildungszwecken vom 07. Mai 2019 werden hiermit aufgehoben. Soweit die Inhalte dieser Schreiben fortgelten, werden sie in diesem Erlass erneut aufgegriffen.”

Erlass-Ausbildungsduldung-60c-AufenthG_20200727

Öffnungszeiten Fahrradwerkstatt

30. Juli 2020|

hier die nächsten Öffnungszeiten für die Werkstatt:

gerade Woche (25.7., 8.8., 22.8.) von 8:oo – ll:oo Uhr

ungeraden Woche (l.8., l5.8. + 29.8) von 8:oo – 9:3o Uhr, sowie  l5:oo Uhr nach Voranmeldung.

Gegenwind: Voraussetzungen für eine Einbürgerung

30. Juli 2020|

Im neuen Heft Gegenwind 383 (August 2020) geht es jetzt um Einbürgerungen. Erläutert werden die Voraussetzungen, die man nach acht Jahren, vielleicht auch schon nach sieben Jahren, als anerkannter Flüchtling nach sechs Jahren, in Sonderfällen nach drei Jahren oder zwei Jahren Aufenthalt erfüllen muss, um eingebürgert zu werden. Erläutert wird auch die Ausbürgerung oder Hinnahme der doppelten Staatsangehörigkeit – und die Möglichkeiten, die deutsche Staatsangehörigkeit später wieder zu verlieren.

2020-08-abo

Pro Asyl: 5 Jahre danach – schaut rein in unsere Erklärung #offengeht

30. Juli 2020|

Eine Info von Pro Asyl:

“5 Jahre ist der Sommer der Flucht nun her. Damals sind Menschen zu uns gekommen, ohne dass wir sie gerufen hätten. Sie kamen, weil sie vor Bomben und Kugeln, vor Terror und politischer Verfolgung, vor Folter und Misshandlung fliehen mussten. Sie flohen aus den Kriegs- und Krisengebieten in Syrien, Afghanistan, dem Irak, Eritrea oder Somalia. Und hier in Deutschland haben Menschen sie aufgenommen, Zehntausende haben angepackt und sich ehrenamtlich engagiert. In einer Welle der Solidarität haben wir alle geholfen, gravierende Leerstellen in der Aufnahme und Versorgung der Geflüchteten zu füllen.

Aus den Flüchtlingen von damals sind heute neue Nachbar*innen und Freund*innen geworden – und häufig auch neue Kolleginnen und Kollegen am Arbeitsplatz oder an der Universität, die Deutschland vielfältiger, offener und erfahrungsreicher machen. Die Erfahrungen von damals zeigen uns: #offengeht! Wir freuen uns, wenn unsere Erklärung dazu weiterverbreitet wird, sie ist als Faltblatt bestellbar.”

https://www.proasyl.de/news/offengeht-fuenf-jahre-nach-dem-sommer-der-flucht/?utm_source=Newsletter&utm_medium=email&utm_content=5+Jahre+danach%3A+Schaut+rein+in+unsere+Erkl%C3%A4rung+%23offengeht&utm_campaign=Newsletter+Juli

 

Informationen zu Sprachkursen für Geflüchtete mit Aufenthaltsgestattung und Duldung

30. Juli 2020|

Diese Orientierungshilfe gibt einen Überblick über landes- und bundesgeförderte Kursformate in Schleswig-Holstein und die jeweiligen Zugangsmodalitäten und -voraussetzungen für Geflüchtete mit Gestattung und Duldung.

Die Broschüre steht ab jetzt auf Deutsch, Russisch und Türkisch auf der Webseite des Netzwerkes Alle an Bord! zum Herunterladen zur Verfügung:
https://www.alleanbord-sh.de/artikel/artikel/news/jetzt-neu-broschuere-mit-informationen-zu-sprachkursen-fuer-gefluechtete-mit-gestattung-und-duldung/ 
und kann in der gewünschten Anzahl als Printversion über alleanbord@frsh.de bestellt werden. Übersetzungen auf Arabisch und Farsi stehen ebenfalls in Kürze bereit.

Anschreiben_Broschuere_Sprachkurse

Broschüre Alle an Bord

Workshop – Reihe: “Die Öffnung der Familie”

21. Juli 2020|

Zielgruppe: Familien aus Afghanistan, dem Iran, Irak, Syrien und aus dem Jemen.
Die Eltern können getrennt in Frauen- und Männergruppen in ihrer Muttersprache Arabisch bzw. Farsi/Dari über verschiedene Themen – wie gesellschaftliches Zusammenleben, die Rolle der Eltern in der Erziehung, Gleichberechtigung, Familienplanung, Angebote von Jugendeinrichtungen usw. – sprechen.
Die Workshops finden im ZEIK in Kiel Gaarden statt und starten am zweiten August-Wochenende.
Eine Kinderbetreuung ist vorhanden.

Interessierte Familien können sich bei unserer Kollegin Mojgan Bahmanpour anmelden:
bahmanpour@zbbs-sh.de.

Flyer_DieÖffnungDerFamilie

Veranstalter:

Zentrale Bildungs- und Beratungsstelle
für Migrant*innen (ZBBS) e.V.
Sophienblatt 64a, 24114 Kiel
www.zbbs-sh.de

Alena Wewer
Netzwerk- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel. 0431 6671150 I Fax 0431 2001154

Refugee Law Clinic Kiel: Wiederaufnahme der Beratungen

21. Juli 2020|

Aktuell werden folgende Beratungstermine angeboten:

Mittwoch: feste Termine nach vorheriger Absprache (termine@law-clinic-kiel.de) um 13:30, 15:00 und 16:30h.
Donnerstag: Offene Sprechstunde von 14:00 bis 17:00 ohne vorherige Terminabsprache.

Die Möglichkeit von Zoom-Beratungen bleibt bestehen, beispielsweise für Ratsuchende denen es nicht möglich ist nach Kiel zu kommen. Dafür bitte auch vorab einen Termin vereinbaren.

Natürlich gibt es ein paar Hygienerichtlinien (das Wichtigste):
Es gibt akutell keinen Warteraum. Bei der offenen Sprechstunde werden Wartenummern verteilt und die Ratsuchenden müssen unten vor der Tür im freien warten. In den Fluren ist ein Mund-Nase-Schutz zu tragen, welcher während der Beratung aber abgenommen werden kann. Beim Eintreten sind die Hände zu desinfizieren und der nötige Abstand muss eingehalten werden. Außerdem müssen wir die Kontaktdaten der Ratsuchenden extra erfassen.

Bei Fragen, können Sie sich gerne melden.

Refugee Law Clinic Kiel e. V.
c/o Flüchtlingsrat Schleswig-Holstein e. V.
Sophienblatt 82-86
24114 Kiel

Der Schlepper: Call for papers – Schwerpunkt SYRIEN

21. Juli 2020|

Die nächste Ausgabe des Magazins Der Schlepper soll den Schwerpunkt Syrien haben.

gesucht werden Beiträge von Menschen aus Syrien, die Interesse haben, an der nächsten Ausgabe des Schleppers mitzuwirken: mit einem ganz persönlichen Text über das Land/den Ort, das/den sie einst verlassen haben, mit einem Gedicht, mit einem Bericht über ihre Fluchtgeschichte und wie sie in Deutschland/SH angekommen sind, mit einem Bericht über die Situation ihrer in der Heimat oder in einem Transitland zurückgelassenen Angehörigen, mit einem Text, der ihre Erwartungen an die Politik und ihre Sorgen formuliert, oder oder oder…

Die Texte können namentlich oder anonym abgedruckt werden.
Fotos oder Bilder zu den Texten sind sehr willkommen.
Die Texte sollten als Textdatei eingereicht werden und nicht länger als 4.000 Zeichen inkl. Leerzeichen sein.
Der Redaktionsschluss ist der 15. August 2020
Redaktionsadresse: schlepper@frsh.de

Nach oben