news freundeskreis altenholz News
News

Termine Fahrradwerkstatt Dezember 2020 / Januar 2021

24. November 2020|

Dezember 2020

05., 12., 19.12. ab 8:00 Uhr bis 9:30 bzw. 10:30 Uhr

Januar 2021

09., 16., 23. und 30.1. ab 8:00 Uhr bis 9:30 bzw. 10:30 Uhr

Nachmittagstermin: 15:00 Uhr nach Voranmeldung über den Briefkasten an der Fahrradwerkstatt.

Mehrsprachige Corona-Informationen – UPDATE Flyer

24. November 2020|

Der Flyer mit allen wichtigen Informationen zur Corona-Pandemie wurde mit Blick auf die Anfang November beschlossenen Änderungen überarbeitet. Die überarbeitete Fassung ist auf deutsch und in den nachfolgenden 20 weiteren Sprachen verfügbar: Englisch, Französisch, Türkisch, Italienisch, Russisch, Dari, Farsi, Chinesisch, Arabisch, Spanisch, Bulgarisch, Polnisch, Rumänisch, Ungarisch, Griechisch, Vietnamesisch, Tigrinja, Albanisch, Kroatisch und Tschechisch. Das PDF ist hier abrufbar: www.integrationsbeauftragte.de/corona-virus.

 

Frist zur unverzüglichen Asylantragstellung nach Familiennachzug

24. November 2020|

Eine Information vom Diakonischen Werk für die Beratungspraxis:

Das BAMF in SH hat auf Nachfrage am 28.10.20 bestätigt, dass die Frist zur unverzüglichen Asylantragstellung in § 26 AsylG (Familienasyl) in Fällen, in denen zuvor ein Familiennachzug erfolgte, 3 Monate beträgt. Abgestellt wird auf den Zeitpunkt der Einreise. Erst wenn ein Asylantrag später als 3 Monate nach der Einreise im Rahmen des Familiennachzugs gestellt wird, geht das BAMF von einem schuldhaften Zögern aus. Die Vorschrift in § 26 AsylG käme erst dann in den entsprechenden Konstellationen nicht mehr zur Anwendung.

(Keine Frist zur Familienasylantragstellung gilt bei Kindern von Schutzberechtigten, § 26 Abs. 2 AsylG)

Grund unserer Anfrage war die Problematik, dass Asylantragsteller*innen oftmals nicht innerhalb von zwei Wochen nach der Einreise bereits ihre AE aus familiären Gründen erhalten, die wiederum die Voraussetzung für das schriftliche Asylverfahren ist (§ 14 Abs. 2 S. 1 Nr. 1 AsylG).

Die Frage, ob ein Asylverfahren nach einem Familiennachzug durchzuführen ist, bleibt immer eine Einzelfallsache. Qualifizierte Rechtsberatung sollte hierbei eingeholt werden.

Jugendberufshilfe für junge Geflüchtete. Eine Orientierungshilfe für Fachkräfte und Begleitpersonen

24. November 2020|

Oftmals besteht der Bedarf an sozialpädagogischer Unterstützung auch nach Beendigung der Unterstützung durch Hilfen zur Erziehung und Hilfe für junge Volljährige fort. Hier kann die Jugendberufshilfe eine Chance bieten, weiterhin sozialpädagogische Hilfen zu erhalten.
Unter welchen Voraussetzungen ist die Jugendberufshilfe eine Option? Welche Leistungen umfasst die Jugendberufshilfe? Wer ist zuständig und trägt die Kosten? Wie wird Jugendberufshilfe beantragt und rechtlich durchgesetzt?
Zur Annäherung an das Thema führt die Orientierungshilfe in die Grundlagen der Jugendberufshilfe im SGB VIII ein.

https://b-umf.de/material/jugendberufshilfe-fuer-junge-gefluechtete-eine-orientierungshilfe-fuer-fachkraefte-und-begleitpersonen/

 

 

Interkultureller Wandkalender 2021

9. November 2020|

Der interkulturelle Wandkalender (DIN A3) umfasst Feiertagen von zehn Religionen sowie wichtigen säkularen Ereignissen.

Zu bestellen unter https://www.iq-netzwerk-sh.de/kontakt-datenschutz/bestellformular-iq-kalender/

(max. 25 Exemplare, die Kalender werden ab Ende November / Anfang Dezember verschickt, können aber schon
bestellt werden).

.).

Broschüre Interkulturelle Öffnung der betrieblichen Ausbildung – Eine Handreichung aus der Praxis für die Praxis

21. Oktober 2020|

Ankündigung_neue_Broschüre_Projekt IKÖ_MLiS_Email

Die Broschüre Interkulturelle Öffnung der betrieblichen Ausbildung – Eine Handreichung aus der Praxis für die Praxis, wurde gemeinsam herausgegeben von den Projekten Interkulturelle Öffnung und Perspektive Vielfalt Schleswig-Holstein.

Hier können Sie die Broschüre herunterladen:  https://www.mehrlandinsicht-sh.de/projekt-interkulturelle-oeffnung/

Das Projekt Interkulturelle Öffnung befindet sich in Trägerschaft des Diakonischen Werks Hamburg-West/Südholstein und ist Teilprojekt im Netzwerk Mehr Land in Sicht! Arbeit für Flüchtlinge in Schleswig Holstein.

Übersichtstabelle Duldungsformen

21. Oktober 2020|

Mittlerweile gibt es elf verschiedene Duldungsformen, die jeweils unterschiedliche Folgen u. a. bezügl. des Arbeitsmarktzugangs und des Zugangs zu Sprachförderung haben.
Die Tabelle soll dazu eine erste Orientierung geben, die, wie das bei Tabellen so üblich ist, nur übersichtsartig und verkürzt sein kann. Erstellt wurde die Tabelle von Doritt Komitowski sowie Kirsten Eichler von der
Gemeinnützigen Gesellschaft zur Unterstützung Asylsuchender e. V. aus Münster.

 

http://ggua.de/fileadmin/downloads/tabellen_und_uebersichten/UEbersicht_Duldung.pdf.

Öffnungszeiten der Fahrradwerkstatt im November

21. Oktober 2020|

  • 07.11.: 8:00 – 9:30 und nach Voranmeldung auch 15:00
  • 14.11.: 8:00 – 11:00
  • 21.11.: 8:00 – 9:30 und nach Voranmeldung auch 15:00
  • 28.11.: 8:00 – 11:00

Voranmeldung erfolgen bitte nur (noch) über den Briefkasten an der Fahrradwerkstatt

Wer bekommt Kindergeld? Wer bekommt den 300 € Corona-Kinderbonus?

21. Oktober 2020|

Eine weiterleitung vom Flüchtlingsrat Berlin:

Wer in mindestens einem Monat im Jahr 2020 Anspruch auf Kindergeld hat, erhält auch den Corona-Kinderbonus von 300 €.

Der Kinderbonus wird – anders als das Kindergeld – nicht auf Sozialleistungen nach AsylbLG, SGB II und SGB XII angerechnet.

In unserem ausführlichen Fachinfo zum Corona-Kinderbonus für Geflüchtete erläutern wir die nach Aufenthaltsstatus und Herkunftsland unterschiedlichen Ansprüche Geflüchteter auf das Kindergeld und geben Hinweise zur Antragstellung und zur Nichtanrechnung des Kinderbonus auf Sozialleistungen (anbei auch als PDF):

Corona-Kinderbonus

Mitschnitt der Veranstaltung “Glückstadt statt Knaststadt” / Kampagnen-Broschüre

6. Oktober 2020|

Vergangene Woche fand die Veranstaltung  zum Abschiebegefängnis
in Glückstadt statt.

Das Freie Radio Neumünser hat einen Mitschnitt von der Veranstaltung veröffentlicht:

https://freiesradio-nms.de/2020/glueckstadt-statt-knaststadt/

Es gibt die Broschüre der Kampagne “Kein Abschiebegefängnis in Glückstadt und anderswo!”. Die mit Infos zur aktuellen Situation in Glückstadt, erzählt von der 100-jährigen Geschichte der Abschiebehaft und der Situation in den Bundesländern MV, HH und SH. Neben Interviews, mit einem Betroffenen von Abschiebehaft sowie dem Aktivisten Frank Gockel, schließt die Broschüre mit einem Artikel zu “Was können wir tun?”.

Die Broschüre ist hier runterzuladen:
http://glueckstadtohneabschiebehaft.blogsport.eu/files/2020/08/broschuere_web.pdf

 

 

Nach wie vor entfallen bis auf Weiteres das Cafe International sowie die Begleiter- und Sprachlehrerrunde!weo

28. September 2020|

 

Gemeinsame Presseerklärung Flüchtlingsrat und Pro Asyl: Familienleben für Alle – auch für Geflüchtete aus Eritrea!

28. September 2020|

gpe_FZF-Eritrea_20200924

Übersicht: Entscheidungen zu Mitwirkungspflichten bei der Paßbeschaffung

28. September 2020|

Barbara Weiser von der Caritas Osnabrück aus dem IvAF-Netzwerk Netwin3 hat eine aktualisierte Übersicht über Gerichtsentscheidung bzgl. Mitwirkungspflicht bei der Passbeschaffung und Identitätsklärung herausgegeben, die wir hier noch einmal verbreiten möchten.

Es wird uns regelmäßig vor Augen geführt, dass insbesondere nach den Gesetzesverschärfungen im letzten Jahr das Thema Mitwirkungspflichten ein heftig umkämpftes Auseinandersetzungsfeld mit den Ausländerbehörde ist. Vielfach führt der Vorwurf der Nichtmitwirkung zur Erteilung von Beschäftigungsverboten bzw. Duldungen für Personen mit ungeklärter Identität nach § 60b AufenthG. In der Folge werden dadurch Aufenthaltsperspektiven wie z.B. über die Ausbildungs- oder die Beschäftigungsduldung zunichte gemacht.
Es ist daher sehr hilfreich, relevante Gerichtsentscheidungen zu kennen, um beurteilen zu können, welche
Mitwirkungshandlungen die Behörden tatsächlich verlangen können und in welchen Fällen notfalls der Rechtsweg beschritten werden sollte.

Entscheidungen zu Mitwirkungspflichten

Neue Broschüre der ZBBS: Härtefallanträge in Schleswig-Holstein

28. September 2020|

Menschen, die eine Duldung haben und deren Asylantrag abgelehnt worden ist, können bei der Härtefallkommission Schleswig-Holstein einen Härtefallantrag stellen. Oftmals ist dies eine Chance in Deutschland zu bleiben.
In einem Härtefallantrag können Menschen zeigen, warum sie in Deutschland bleiben wollen und warum eine Abschiebung für sie sehr schlimm wäre. Diesen Antrag zu schreiben bedeutet viel Arbeit und Aufwand. Deshalb haben Kolleg*innen von der ZBBS in Kiel eine Broschüre zum Thema Härtefallanträge erstellt. Sie gibt einen Überblick darüber:

  • wann man einen Härtefallantrag stellen kann,
  • wie der Prozess abläuft,
  • welche Unterlagen dazu gehören
  • und wer weiterhelfen kann.

ZBBS-Broschuere_Haertefallantraege_9-2020

Downloadlink:

https://www.zbbs-sh.de/broschuere_haertefallantraege_sh_weit_web

Bundesweiter Warntag am 10.9.2020 – anbei eine mehrsprachige Information

9. September 2020|

Der bundesweite Warntag findet erstmals am 10. September 2020 statt und wird ab dann jährlich an jedem zweiten Donnerstag im September durchgeführt. Am gemeinsamen Aktionstag von Bund und Ländern werden in ganz Deutschland sämtliche Warnmittel erprobt. Pünktlich um 11:00 Uhr werden zeitgleich in Landkreisen und Kommunen in allen Ländern mit einem Probealarm die Warnmittel wie beispielsweise Sirenen ausgelöst.

Bundesweiter Warntag mehrsprachig

https://warnung-der-bevoelkerung.de/

Die Begleiterrunde fällt bis auf Weiteres aus.

8. September 2020|

 

Tagungsreihe: Das Gift des Alltags – Rassismus in Staat, Kirche, Gesellschaft und Medien

8. September 2020|

Tagungsreihe: am 1. Oktober, 22. Oktober, 5. November und 19. November 2020

Informationen zum Programm, zur Anmeldung und zu Kontaktmöglichkeiten entnehmen Sie bitte dem angehängten Flyer.

Die Teilnahme an der Veranstaltungsreihe ist kostenfrei. Eine Anmeldung zu einzelnen Terminen ist möglich. Links zur Veranstaltung erhalten die Teilnehmer*innen rechtzeitig vor dem Termin per E-Mail.

Die Tagungsreihe wird durchgeführt vom Beauftragten für Flüchtlings-, Asyl- und Zuwanderungsfragen des Landes Schleswig-Holstein, der Diakonie Schleswig-Holstein und dem Frauenwerk der Nordkirche.

Die Veranstalter*innen werden durch das Kollektiv afrodeutscher Frauen Schleswig-Holstein (KOA e.V.) beraten.

Einladung Digitale Tagungsreihe_Das Gift des Alltags

 

Im Rahmen des Projekts „Dialog(t)räume“ bei der Diakonie Schleswig-Holstein werden einige der Mittel für diese Veranstaltung durch den Asyl-, Migrations- und Integrationsfonds der Europäischen Union kofinanziert. Der Termin am 5. November 2020 findet mit Unterstützung durch den NDR statt.

Integratives Fußballprojekt in Gettorf

8. September 2020|

Der Gettorfer SC e.V. bietet in Zusammenarbeit mit dem Kreissportverband Rendsburg-Eckernförde e.V. ein integratives Fußballprojekt an. 

Ab dem 31. August 2020 können 10 kostenlose Trainingseinheiten in den Altersklassen, 4 bis 18 Jahren, absolviert werden.
Ziel ist es, Kinder und Jugendliche für den Fußballsport zu begeistern und diese nach der langen „Corona-Pause“ wieder in Bewegung zu bringen.

Die Fußballgruppen sind offene Gruppen und jeder/jede ist herzlich Willkommen!

Probetraining Fußball GSC

 

Nach oben